Geisterstunde mit

Nighthawk und Phantom

Der Name "Holloman" ist untrennbar mit dem Stealth-Kampfflugzeug Lockheed Martin F-117A Nighthawk verbunden, denn die ersten Exemplare des kantigen Jets kamen schon 1992 zum 49th Fighter Wing auf die Airbase. Bis zuletzt war der Jagdbomber - durch die US Air Force abgeschottet von der Außenwelt - von einer Aura des Geheimnisvollen umgeben. Im April 2008 endete schließlich mit der Außerdienststellung der F-117 die Ära des ersten Tarnkappenflugzeugs. Dafür soll ihr Nachfolger, die Lockheed Martin F-22 Raptor, bald den Himmel über Alamogordo bevölkern.
Bis dahin bleibt die Basis den deutschen Tornados und den QF-4 Phantom vorbehalten. Die Drohnen werden vom Detachment 1 der 82nd Aerial Targets Squadron betrieben, die auf der Tyndall AFB beheimatet ist.





Bilder >>